Das läuft gerade auf SecondRadio
Lade...
Rock & Pop News

Rock & Pop News

Zuletzt geändert am 06.03.2020 09:04 Uhr von Angie Pörsch
Howard Jones - Single / Tourtermine
Der „britische Godfather of Synth-Pop“ kehrt 34 Jahre später musikalisch auf „Transform“ zurück zu seinen Wurzeln und kombiniert einen Teil seines frühen Synthesizer-Arsenals mit neuer Technik, wobei die Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Elektronikkünstler BT einen wichtigen Einfluss auf das Gesamtwerk ausgeübt hat. Sehr deutlich wird dies auf der aktuellen Single, die von BT produziert und durch das französische Remixer Team Lifelike auf Hochglanz poliert wurde. Interessante Entwicklung auch, dass z.b. auf 'Blinding Lights' von The Weeknd recht ähnliche Sounds und Strukturen verwendet werden. Hier schließt sich ein Kreis und Howard Jones erhält späte Anerkennung als einer der Pioniere der Elektronischen Pop Musik. Howard und BT haben „The One To Love You (The Lifelike Mix) am 31.12. als weltweite Premiere Live am Brandenburger Tour aufgeführt, in der ZDF Silvester Gala vor 500.000 Zuschauern. Der Mix wurde am 01.01.2020 um 00:01 Uhr veröffentlicht. Ab April geht die Legende in Deutschland auf Tour.
Tourtermine:
22.04.2020 Hamburg, Markthalle
23.04.2020 Frankfurt, Batschkapp
24.04.2020 Berlin, Columbia Theater
25.04.2020 Köln, Kantine
26.04.2020 München, Backstage
27.04.2020 Ulm, Roxy ( SWR1 Radioshow)

Wolf Maahn – Single / Albumankündigung / Tourtermine
‚Tanzen gegen den Wahnsinn‘ ist nach ‚Slow-Mo In New York‘ die 2. Single vom Anfang Februar erscheinenden neuen Studioalbum „Break Out Of Babylon“. Es ist das erste Konzeptalbum in Wolf Maahns vier Jahrzehnte währenden Karriere. Es wirft Schlaglichter auf den Zustand der Welt und erzählt dazu szenenartig die Geschichte eines Milliardärs, der zum Wohltäter wird – verbunden mit dem Appell, daß die Zeit gekommen ist, wo Superreiche ihren entsprechenden Beitrag leisten müssen zur Lösung der globalen Krisen. „Wir sind spätestens jetzt an dem Punkt angekommen, wo die, die am meisten vom Raubbau an unserem Planeten profitiert haben, einspringen müssen und entsprechend ihren Möglichkeiten an die Gemeinschaft und die Umwelt zurückzahlen müssen.“, so Wolf Maahn. „Einige gehen ja schon mit gutem Beispiel voran. Wir sollten das stärker thematisieren.“ Bei einigen Songs schlüpft er selber in die Rolle des Finanzmagnaten oder bei ‚Star Investor“ auch mal in die von dessen Ehefrau, und es wird deutlich, daß auch noch so viel Geld nicht vor Liebeskummer schützt. Auch stilistisch gibt es einige Überraschungen. Zwar gab es auf den bisherigen Alben hin und wieder Reggae Tunes, nun aber singt Wolf Maahn, der bereits 1980 im Vorprogramm von Bob Marley & the Wailers auftrat, gut die Hälfte des Albums über Reggae Beats. Auch wenn die Songnamen viele englischsprachige Titel vermuten lassen, sind tatsächlich nur zwei  (‚Where The Homeless Go‘ und ‚Williams‘ Daughter‘) komplett in Englisch gesungen. Püntklich zur Veröffentlichung ist Mahn live auf verschiedenen Bühnen Deutschlands zu sehen.
Tourtermine:
07.02.20 Ronnenberg/Hannover, Marie-Curie-Schule
08.02.20 Berlin, Wabe
09.02.20 Münster, Lovel
14.02.20 Hamburg, Gruenspan
15.02.20 Schwerin, Speicher
12.03.20 Frankfurt/M., Brotfabrik
14.03.20 Köln, Gloria Theater
19.03.20 Göttingen, MUSA
20.03.20 Dresden, Tante Ju
21.03.20 Cottbus, Glad-House
28.03.20 Stuttgart, clubCANN
29.03.20 Mannheim, Capitol
04.04.20 Neunkirchen/Saar, Neue Gebläsehalle
18.04.20 Affalter, Linde
24.04.20 Bielefeld, Forum
09.05.20 Düsseldorf, Savoy Theater